(Deutsch) Fotografie als Faszination

Was fasziniert denn so sehr an der Fotografie?

Diese Frage hat sich wohl jeder schonmal gestellt der Freude am fotografieren hat. Glaube dementsprechend viele verschiedenen Antworten wird es auf diese Frage auch geben. Nun, erstmal: Wie komme ich dazu mir diese Frage zu stellen. Heute habe ich einen Artikel über Blogparaden, bzw. Blog-Karneval gelesen. Ein bisschen gegoogelt und schon wurde ich fündig nach einigen interessanten Themen, bzw. Fragestellungen. E voila…  Was fasziniert denn so sehr an der Fotografie? Nun schlage ich quasi mit der eigenen Reflexion und der Beantwortung dieser Frage zwei Fliegen mit einer Klappe.

1. Ich bin Teil einer Blogparade
2. Ich beantworte diese, nicht ganz einfache Frage für mich selbst…

Was löst denn nun eine solche Begeisterung für die Fotografie aus?

Es gibt Menschen, die sind scharf auf die Technik. Trifft bei mir gar nicht zu. Ist eher Mittel zum Zweck. Ich glaube es hat vielmehr mit der “Zeit” zu tun. Wir Menschen dürfen eine bestimmte Zeit in diesem irdischen Leben verbringen. Diese Zeit ist aber nicht unendlich, vielmehr zeitlich begrenzt. Wir erleben in dieser Zeit schöne Dinge und auch andere… Nun gibt es Momente, an die man sich klammern möchte, man will sie festhalten und lange Zeit noch an diesem einen Moment festhalten. Als Beispiel denke ich da an die Geburt des eigenen Kindes, den ersten Geburtstag, sein herzhaftes Lachen… oder auch den Sonnenuntergang im letzten Urlaub. Die Zweisamkeit mit deinem Partner oder das Festhalten einer anderen Faszination. Extremsituationen, Sport und eben Dinge, wie Mode.

Zeitgeist

Durch die Fotografie kann man etwas ausdrücken… Es kann ein Sprachrohr sein, indem man auf Situationen oder Geschehnisse hinweist, aufmerksam macht. Damit sogar provoziert. In der Modebranche gibt es dafür ganz speziell die Editorials. Selbst namhafte Magazine nutzen diese Bildstrecken um auf die Zeitgeschichte aufmerksam zu machen.

Egal ob man als Fotograf nur die schönen Momente festhalten will, oder durch Provokation den Zeitgeist ansprechen möchte. Man nimmt diese Geschehnisse und erzählt eine Geschichte, oder man formt solche Momente, bzw. insziniert diese. In gewisser Weise ist man ein Bildhauer und Künstler. Man investiert viel Zeit, Energie und Organisation um eine Szene oder eben diesen einen Moment zu gestallten.

Ich glaube, dass genau darin die Faszination in der Fotografie liegt. Als Fotograf ist man Gestalter und in gewissem Masse sind die Bilder auch sein Sprachrohr. Es entsteht ein Produkt, das man auch viel später wieder anschauen kann. Die damaligen Gefühle wieder aufflammen lassen kann. Erinnerungen wieder zum Leben erwecken…. Für mich hat dies etwas ehrliches. Nach dem Schaffen entsteht ein Ergebnis, ein Produkt. Und da wären wir wieder beim Zeitgeist. Viele Branchen haben keine Ergebnisse mehr, keine Produkte… nur heisse Luft…

Zum Blogparaden Artikel: Was fasziniert denn so sehr an der Fotografie?