(Deutsch) Karl Lagerfeld

Ein grossartiger Mann wurde 80 Jahre alt. Karl Lagerfeld begleitet unsere Mode-Zeit nun schon mehr als 60 Jahre. Naja… meine Zeit hat wohl eher mit den Supermodels in den 80er Jahren begonnen. Aber seither ist er nicht mehr wegzudenken. Ein eigenartiger Mann, aber inspirierend und sehr kreativ.

Mit 14 Jahren zog der junge Karl Lagerfeld mit seiner Mutter in die Mode-Metropole Paris. Zwei Jahre später nahm er mit dem damals ebenfalls unbekannten Yves Saint Laurent  an einem Wettbewerb des Internationalen Wollsekretariats Teil und gewann den ersten Preis für einen Mantel-Entwurf. Vom Fabrikantensohn zum Mode-Designer: 1955 begann der junge Karl – Sohn des Glücksklee-Dosenmilch-Fabrikanten Otto Lagerfeld – eine Schneiderlehre im Hause Pierre Balmain. 1959 wurde er künstlerischer Leiter des Hauses Patou. 1966 rückt er zum Chef-Designer bei Chloé auf, später kreiert er exklusive Pelzkollektionen für Fendi und bringt 1975 sein erstes eigenes Parfum auf den Markt.

Nach ganz oben gelangt Lagerfeld 1983, als er zu Chanel berufen wird. Das Modehaus war nach dem Tod Coco Chanels erstarrt und wollte mit Lagerfeld für frischen Wind sorgen. Seither begeistern seine Kollektionen Frauen aus aller Welt. Der Mode-Zar kreierte schon früh einen sehr persönlichen Stil, der ihn unnahbar scheinen lässt. Sein Signature-Look seit Mitte der 80er: schmale Anzüge, weiße Hemden mit Krawatte und ein strenger Mozartzopf. Seit Ende der 80er-Jahre sind Karl Lagerfeld und Claudia Schiffer nicht nur Kollegen, sondern auch enge Freunde. Auch Anna Wintour (Chefin der Vogue Amerika) ist eine begeisterte Anhängerin seiner Kreationen. Im Jahr 2000 nahm der ehemalige 100-Kilo-Mann rund 40 Kilo ab – nach eigener Aussage aus purer Eitelkeit, nämlich um schmal geschnittene Dior-Anzüge tragen zu können.

Neben der Mode und der Kostümbildnerei entdeckte Lagerfeld 1987 die Fotografie als neues Betätigungsfeld. 1996 erhielt er für seine Arbeiten den Kulturpreis der Deutschen Gesellschaft für Photographie. Vom 11. November 2006 bis 18. Februar 2007 wurden 350 Fotografien und Multimedia-Installationen Lagerfelds in der Berliner Galerie C/O Berlin ausgestellt. Unter dem Titel One Man Shown zeigten sie alle das US-amerikanische Fotomodell Brad Kroenig, das der Designer entdeckt und gefördert hatte. Die klassischen Schwarzweiß-Porträts, die in einem Zeitraum von dreieinhalb Jahren entstanden und sowohl Modeaufnahmen als auch Aktfotografien einschlossen, waren beim Publikum sehr erfolgreich.

Karls große Liebe: Seine weiße Siam-Katze Choupette hat ihr eigenes iPad, darf im Privatjet des Mode-Designers mitfliegen und wird von drei Dienstmädchen umsorgt. Seine Liebe zu Choupette geht sogar soweit, dass er sie heiraten würde. „Ich hätte nie gedacht, dass ich mich jemals so sehr in eine Katze verlieben könnte“, so Lagerfeld.

Hier zum Film mit Karl: LINK