Tag: Editorial

Light setups for fashion and editorial shoots 2/6

Dieses Licht Setup ist ebenfalls ein Klassiker in der Fotobranche. Die Schatten sind recht stark und der Name wurde auch deswegen gegeben, weil dieses Licht unter dem Auge ein starkes Dreieck projiziert. Also ein starker Schattenwurf entsteht.

Keylight:
White Beauty Dish W/Grid

Backlight:
Un-Defused Octabank

Camera Settings:
85mm / Blende 10 / 1/150 / ISO 200

Viel Spass beim ausprobieren.This light setup is also a classic in the photo industry. The shadows are quite strong and the name was also given because this light projects a strong triangle below the eye. So a strong cast shadow is created.

Keylight:
White Beauty Dish W / Grid

Backlight:
Un-Defused Octabank

Camera Settings:
85mm / aperture 10/1/150 / ISO 200

Have fun trying.Cette configuration lumière est aussi un classique dans l’industrie de la photo. Les ombres sont assez forts et le nom a également été ainsi donnée parce que cette lumière projette une forte triangle dessous de l’œil. Ainsi, une ombre portée forte est créée.

Keylight:
Blanc Bol beauté W / Grille

Rétro-éclairage:
Un-Defused Octabank

Réglages de l’appareil:
85mm / ouverture 10/1/150 / ISO 200

Amusez-vous.

Light setups for fashion and editorial shoots 1/6

Ich werde diesen Post in sechs Teile splitten, da er sonst zu umfangreich wird. In diesen sechs Posts werde ich verschiedene Licht Settings vorstellen, welche man oft bei Fashion- und Editorial Shootings einsetzt. Pro und Contras aufzeigen und auch Beispielbilder zeigen. Hoffe, dass ich damit Inspiration geben kann, so dass das eine oder andere Setup mal ausprobiert wird.

PARAMOUNT

Das erste Setup, welches ich vorstellen möchte ist warscheindlich das Einfachste, jedoch was die Schatten-Lichtwirkung anbelangt eines der stärksten. Dieses Setup wird oft in Editorials verwendet, wenn man Dramatik und etwas düstere Feelings übermitteln möchte.

Keylight:
White Beauty Dish W/Grid

Camera Settings:
85mm / Blende 8 / 1/200 / ISO 200

Fazit:
Dieses Setup ist eines meiner Lieblings Blitz Setups, welches ich sehr oft verwende. Es ist vor allem einfach im “Handling” und dennoch sehr wirkungsvoll. Es entsteht eine starke, dramatische Schattenwirkung mit der man nun spielen kann. Das Beauty Dish trägt seinen Teil für sehr weiches Licht bei intensiven Schatten bei. Sehr zu empfehlen.

Editorial, what?

Ich höre immer wieder mal die Frage: Was ist ein Editorial?

Als Editorial Shooting wird ein Foto-Shooting bezeichnet, bei dem Aufnahmen für ein Magazin gemacht werden. Zu den bekanntesten Editorials gehören Fotostrecken in Modemagazinen. Der Begriff „Editorial“ wird häufig im Journalismus und auch in der Werbung verwendet. Wenn man sich etwas näher mit der Bedeutung des Editorials beschäftigt, versteht man auch die Wichtigkeit eines Editorial Shootings für Models: Das Model wird für die relevanteste Fotostrecke eines Magazins abgelichtet. Editorials genießen den Ruf von Karriere-Beschleunigern und haben schon viele Model, und auch Fotografen-Laufbahnen ins Rollen gebracht.

Zu den Merkmalen eines Editorial Shootings zählt sein künstlerischer Hintergrund. Ein Editorial Shooting ist kein Werbe-Shooting, sondern verfolgt in erster Linie einen künstlerischen Anspruch. Das Model wird bei einem Editorial Shooting aufwendig abgelichtet und stellt meist ausgewählte Designermode vor. Einen kleinen „Haken“ haben Editorial Aufnahmen jedoch: Sie werden schlechter bezahlt. Das liegt zum einen daran, dass Editorials bei Models sehr begehrt sind, um Erfahrungen zu sammeln und neue Kunden auf sich aufmerksam zu machen. Mit einer redaktionellen Fotostrecke in einem bekannten Modemagazin erhöht jedes Model- und auch Fotograf seinen Bekanntheitsgrad. Außerdem werden die Aufnahmen in der Regel nur einmal verwendet – in einer Ausgabe des Magazins. Wenn man Glück hat, öffnet sich durch Editorials die Tür zu High Fashion-Aufnahmen für bekannte Designer und Modelabels – ein Editorial kann alles möglich machen und zählt daher zu den begehrtesten Jobs in der ganzen Modelbranche. Die künstlerisch anspruchsvollsten Editorials werden in Magazinen wie der Vogue, Harpers Bazar, Numero etc. publiziert.

Editorials sind gerade deswegen sehr anspruchsvoll, da sehr intensiv mit dem Bildaufbau, dem Geschichte erzählen usw. gearbeitet wird.

Das Editorial oben ist aus der Vogue Brazil February 2012 mit Adriana Lima.

Zu Vogue Brasil

coming soon…

coming soon…

Elléments Magazine - October Issue

Elléments Magazine – October Issue

Today the day starts terrific items. The new Elléments Magazine – October has been released today. There are three different versions. In no.3 from page 72 four pictures were published by me. Also on board were Simone Zbinden, responsible for the makeup, Jasmin Käser responsible for the hairstyle and the Model Katharina Herrmann. I’m really happy about this publication.

To Elléments Magazine – October Issue

Can buy the print and online edition of the Magazine Elléments you here:
To the Magazinshop

(Deutsch) Kleines Editorial mit Sira Topic

Fashion Photography - Exposed

Fashion Photography “Exposed”

As a photographer, so it forms known continuously, looking for new ideas, draws inspiration from other photographers, artists and fashion designers, etc. Therefore, I have done a few days ago the film of the fashion photographer Melissa Rodwell to mind. I must admit that it is through and through a good taste and a very exciting design concept has with her photographs, websites, blog and the film. It runs through the so-called Red Thread, which is very convenient for the user and especially optically excited.

Who is Melissa Rodwell?

She is a Fashion Photography. Melissa lives in New York City with their Pitbull Mia. She works for renowned fashion labels such as Ralph Lauren, Nike, Coca Cola, HONDA, NBC and Dell Computer. Your EDITORIAL’s seen in magazines like Harpers BAZAAR, KURV, JIMON, FLAUNT more.

More about Melissa and her career can be found here: melissarodwell.com

Fashion Photography Blog

In 2008 she launched the Fashion Photography Blog. In a short time she gathered with her blog a large following of subscribers and readers. Melissa shares her knowledge about fashion photography and gives its readers an insight into the coveted world of fashion photography.

EXPOSED – Fashion Photography

And now the film, which will be created in the highest quality and offered for sale. Ordered as a DVD or as a download. The film sends his regards Hollywood. Very good quality content and the whole presentation. In the film, she explains various light settings with which it works itself. From Rembrandt to elaborate settings. They discussed the pros and cons. She speaks about the industry and the nature of Photographers. Very exciting and profitably are interviews with a modeling agency and a magazine chief editor. For the site where the film is put on sale, she even won a prize. The design is excellent and the entire site consists of only one page. World class! Only the price of the film can swallow the photographer Junkie twice … well … it is worth it. Good know-how will be paid.

Movie: fashionphotography.com

Fotografie

(Deutsch) Fotografie als Faszination

Was fasziniert denn so sehr an der Fotografie?

Diese Frage hat sich wohl jeder schonmal gestellt der Freude am fotografieren hat. Glaube dementsprechend viele verschiedenen Antworten wird es auf diese Frage auch geben. Nun, erstmal: Wie komme ich dazu mir diese Frage zu stellen. Heute habe ich einen Artikel über Blogparaden, bzw. Blog-Karneval gelesen. Ein bisschen gegoogelt und schon wurde ich fündig nach einigen interessanten Themen, bzw. Fragestellungen. E voila…  Was fasziniert denn so sehr an der Fotografie? Nun schlage ich quasi mit der eigenen Reflexion und der Beantwortung dieser Frage zwei Fliegen mit einer Klappe.

1. Ich bin Teil einer Blogparade
2. Ich beantworte diese, nicht ganz einfache Frage für mich selbst…

Was löst denn nun eine solche Begeisterung für die Fotografie aus?

Es gibt Menschen, die sind scharf auf die Technik. Trifft bei mir gar nicht zu. Ist eher Mittel zum Zweck. Ich glaube es hat vielmehr mit der “Zeit” zu tun. Wir Menschen dürfen eine bestimmte Zeit in diesem irdischen Leben verbringen. Diese Zeit ist aber nicht unendlich, vielmehr zeitlich begrenzt. Wir erleben in dieser Zeit schöne Dinge und auch andere… Nun gibt es Momente, an die man sich klammern möchte, man will sie festhalten und lange Zeit noch an diesem einen Moment festhalten. Als Beispiel denke ich da an die Geburt des eigenen Kindes, den ersten Geburtstag, sein herzhaftes Lachen… oder auch den Sonnenuntergang im letzten Urlaub. Die Zweisamkeit mit deinem Partner oder das Festhalten einer anderen Faszination. Extremsituationen, Sport und eben Dinge, wie Mode.

Zeitgeist

Durch die Fotografie kann man etwas ausdrücken… Es kann ein Sprachrohr sein, indem man auf Situationen oder Geschehnisse hinweist, aufmerksam macht. Damit sogar provoziert. In der Modebranche gibt es dafür ganz speziell die Editorials. Selbst namhafte Magazine nutzen diese Bildstrecken um auf die Zeitgeschichte aufmerksam zu machen.

Egal ob man als Fotograf nur die schönen Momente festhalten will, oder durch Provokation den Zeitgeist ansprechen möchte. Man nimmt diese Geschehnisse und erzählt eine Geschichte, oder man formt solche Momente, bzw. insziniert diese. In gewisser Weise ist man ein Bildhauer und Künstler. Man investiert viel Zeit, Energie und Organisation um eine Szene oder eben diesen einen Moment zu gestallten.

Ich glaube, dass genau darin die Faszination in der Fotografie liegt. Als Fotograf ist man Gestalter und in gewissem Masse sind die Bilder auch sein Sprachrohr. Es entsteht ein Produkt, das man auch viel später wieder anschauen kann. Die damaligen Gefühle wieder aufflammen lassen kann. Erinnerungen wieder zum Leben erwecken…. Für mich hat dies etwas ehrliches. Nach dem Schaffen entsteht ein Ergebnis, ein Produkt. Und da wären wir wieder beim Zeitgeist. Viele Branchen haben keine Ergebnisse mehr, keine Produkte… nur heisse Luft…

Zum Blogparaden Artikel: Was fasziniert denn so sehr an der Fotografie?

...more Fashion & Design

… more Fashion & Design

Bei dieser Bildstrecke finde ich die Farbkomposition einfach genial. Habe es bei dem letzten Post schon geschrieben, aber ich muss es einfach nochmals erwähnen… Ich mag diese Art der Lichtführung, hartes Licht, Schattenbildung… dies in Kombination mit der Farbgebung ergibt ein sehr cooles Feeling in den Bildern.

Mich würde es interessieren, wer diese Bildstrecke fotografiert hat. Falls jemand weiss, wer der Schöpfer ist, bitte ich um einen Post… Danke!

zum ersten Post dieser Bilderstrecke: LINK