(Deutsch) Wozu brauchen wir Bilder?

Heute habe ich in einigen Photobüchern von Peter Lindbergh, Gui Burdin usw. rumgestöbert und habe gleichzeitig einen alten Artikel aus den 90er Jahren einer bekannten Zeitschrift in den Händen gehalten mit der Überschrift: WOZU BRAUCHEN WIR BILDER?  

Da musste ich erstmal schmunzeln und habe mir dann die Frage selbst versucht zu beantworten:

Genauso, wie die Sprache zu vielfältigen Zwecken eingesetzt wird, ist es auch mit Bildern. Sie können eingesetzt werden, um zu informieren, um Nachrichten mitzuteilen, um Wissen weiterzugeben, um einen Status zu dokumentieren, um Momente und Erinnerungen festzuhalten, um Emotionen hervorzurufen, um Einstellungen und Werte zu verändern und um den Betrachter gezielt zu manipulieren.

Fotos sollen Lust oder Angst wecken, ein Image erzeugen, verändern oder verstärken, sie sollen die Realität einfangen oder manipulieren oder neu erschaffen, sie können Geschichten erzählen, Vertrauen wecken, aufrütteln, die eigenen Gefühle transportieren, Orientierung ermöglichen, Identifikation schaffen, Assoziationen wecken, den Betrachter unterhalten oder ihm Zusammenhänge verdeutlichen, auf ihn glaubwürdig wirken oder ihn irritieren. Je nachdem, wo, wie und wofür sie eingesetzt werden, ist das Ziel von Fotos unterschiedlich.

Aber egal was die Intention eines Bildes ist, ein Aspekt schwingt immer mit:

Es geht um die Aufmerksamkeit des Betrachters, um seine Aktivierung darum, dass er das Bild möglichst lange wahrnimmt, damit seine Wirkung entfalten kann.

Das Bild ist von Peter Lindbergh und beantwortet alle weiteren Fragen, oder? Also ich brauche Bilder… Wie sieht ihr das?